Fon: 05406 6759197 - Liquikon - Hilfe für Banken und Sparkassengeschädigte e.V.|info@liquikon-verbraucherschutz.de

SKB Hardt Eggenstein Existenzgründung

SKB Hardt Eggenstein wirbt mit passgenauer Finanzierung für Existenzgründer

Ein vollmundiges Versprechen, dem Liquikon – Hilfe für Banken- und Sparkassengeschädigte eV., aus gegebenem Anlass näher auf den Grund gehen möchte.

Uns liegt ein aktueller Fall der SKB Hardt (Spar- und Kreditbank Hardt EG Eggenstein/Leopoldshafen) vor, der alles andere als das nachfolgendes Werbeversprechen widerspiegelt:

So zitiert die Spar- und Kreditbank Hardt EG auf Ihrer Internetseite unter anderem:

… Finanzierung Ihrer Existenzgründung – Passgenaue Finanzierung unter Berücksichtigung von Fördermitteln. Für einen erfolgreichen Start als Unternehmer brauchen Sie einen tragfähigen Businessplan – und das Kapital, um Ihre Geschäftsidee Realität werden zu lassen. Viele Finanzierungs- und Förderangebote zur Existenzgründung ermöglichen passgenaue Lösungen zur Umsetzung Ihrer Geschäftsideen…

Bevor wir an dieser Stelle weiter ausholen, möchten wir, dass Sie sich einen kurzen Videoausschnitt anschauen, in dem Martin Schulz den Umgang mit Existenzgründer (Startup-Unternehmer) kritisiert und eine Investitionsverpflichtung des Staates fordert:

Martin Schulz spricht im Zusammenhang der Finanzierung von Existenzgründern (Startup´s) in diesem Video von einer Investitionsverpflichtung des Staates!

 

In dem uns vorliegenden Fall, nach der die Umsetzung einer Geschäftsidee nicht an den Gründern oder der Geschäftstätigkeit zu scheitern droht, sondern an einer katastrophalen Gründungsfinanzierung, welche in unseren Augen von den hierfür verantwortlichen Bank- und Versicherungsberatern ohne sicheres Fundament „zusammengestrickt“ – wurde. Die Abwicklungsmethode der SKB Hardt Eggenstein, die ihren Fokus augenscheinlich nur auf horrende Zinsenbelastungen und Verbundgeschäfte mit der „hausinternen“ R&V Versicherung legte, handeln unserer Auffassung nach nicht nur unseriös, sonder auch unverantwortlich jedem Existenzgründer gegenüber.

So wurde in dem uns vorliegenden Fall beispielsweise ein Großteil der benötigten Betriebsmittel- und Investitionskredite über völlig überteuerte Kontokorrentkredite finanziert. Gleichzeitig „erdrückte“ man den Existenzgründer mit R&V Versicherungen, die nie und nimmer von einem 2 – Mann Betrieb – und dazu auch noch in Gründungsphase – getragen werden konnten. Man stellte dem Gründungsbetrieb von Seiten der SKB Hardt in Rechnung:

  • Kontokorrentzinsen von 16% und

  • Versicherungspolicen der R&V Versicherungen von an die 50.000 Euro für einen 2 Mann Betrieb in 1,5 Jahren Geschäftstätigkeit ?

Schon auf den ersten Blick eine riesen Sauerei die hier ablief…

Besonders interessant an diesem Fall ist auch, dass die Gründer nicht nur eine eingehende IHK Beratungen in Anspruch genommen hatten, sondern auch an einem von der IHK Karlsruhe vermittelten Bankensprechtag ihr Firmenkonzept der Bürgschaftsbank + L-Bank vorgestellt hatten und man den Gründern von dort aus, nach Einreichung eines von Bankenseite zu stellenden Antrages, eine Unterstützung in Form einer Bürgschaft in Aussicht stellte.

Fakt ist: Die SKB Hardt (Spar- und Kreditbank Hardt) stellte die für das Unternehmen zwingend notwendigen Förderdarlehen nicht. Vielmehr beschäftige man die Existenzgründer monatelang mit immer wieder neu geforderten Unterlagen, verlängerte Bearbeitungszeiten durch Personalwechsel und und und …

Fakt ist auch, dass Liquikon dieser Angelegenheit bis ins kleinste Detail nachgehen wird, um solche – in unseren Augen alles andere als existenzfördernde – Methoden zu publizieren und damit solche, unverantwortlich handelnde Banken – in diesem Fall die Spar- und Kreditbank Hardt EG – daran zu erinnern, dass Werbebotschaften Inhalte vermitteln, an denen man gemessen wird.

 

 

By | 2017-11-04T17:29:15+00:00 November 4th, 2017|Aktuelle Fälle von Liquikon, Finanzierung Existenzgründung, SKB Hardt Eggenstein Existenzgründer|Kommentare deaktiviert für SKB Hardt Eggenstein Existenzgründung