Wie der Vorstand der Spar- und Kreditbank Hardt in Person von Harry Heuser auf unser Anschreiben reagierte!

Auch die Spar- und Kreditbank Hardt „rührt“ als Genossenschaftsbank die Werbetrommel mit der Ursprungsidee von Kapitalansammlung und Kreditgewährung für kleine Leute, mit der Mitte des 19. Jahrhundert von Franz Hermann Schulze-Delitzsch und Friedrich Wilhelm Raiffeisen Genossenschaftsbanken ins Leben gerufen wurden.

Als Verbraucherschutzverein müssen wir leider feststellen, dass von diesem einst gelegten Grundsatz, in der heute „gelebten“ Bankenpraxis nicht mehr viel übrig geblieben ist. Besonders dreist finden wir das Verhalten des Vorstandes der Spar- und Kreditbank Hardt eG, Herrn Harry Heuser, der unser nachfolgendes Anschreiben in der Form beantwortete, dass er unmittelbar nach Erhalt dieser Mail, unserer Kundin die fristlose Kündigung Ihrer KFW Kredite ausgesprochen hat und das, obwohl die monatliche Rate bedient wurde.

Sehr geehrte Damen und Herren des Verantwortlichen Vorstandes,

sehr geehrter Herr Heuser,

stellvertretend für unsere Mitglied, Frau xxxxxxx, wenden wir uns mit heutigem Anschreiben an Ihr Haus.

Als gemeinnütziger Verein setzen wir uns seit 2009 für den Verbraucherschutz von Bank- und Sparkassengeschädigten Menschen ein, weshalb sich auch Frau xxxxxx, die sich infolge einer über Ihr Haus finanzierten Existenzgründung, an uns gewendet hat. Die entsprechende Vollmacht fügen wir bei.

Frau xxxxxxx hat uns sämtliche Unterlagen zur Verfügung gestellt, aus denen wir uns einen Gesamtüberblick – sowohl über Ihre Finanzierungs-  als auch die hiermit in direktem Zusammenhang stehenden Versicherungsberatung -verschaffen konnten.

Auffällig ist hier, die Unverhältnismäßigkeit zwischen den von Frau xxxxxx zur Firmengründung eingereichten Businessplanunterlagen und dem damit von Ihnen aufgebauten Finanzierungskonzept.

Ihrer Internetpräsenz können wir hierzu entnehmen, dass ihr Haus sich u. a. auf Existenzgründer spezialisiert hat. Sie werben mit:

Existenzgründung finanzieren

  • Genaue Ermittlung Ihres Kapitalbedarfs
  • Passgenaue Finanzierungslösungen
  • Berücksichtigung von Fördermitteln

Passgenaue Finanzierung unter Berücksichtigung von Fördermitteln

Für einen erfolgreichen Start als Unternehmer brauchen Sie einen tragfähigen Businessplan – und das Kapital, um Ihre Geschäftsidee Realität werden zu lassen. Viele Finanzierungs- und Förderangebote zur Existenzgründung ermöglichen passgenaue Lösungen zur Umsetzung Ihrer Geschäftsideen usw…

*******

Dieses Werbeversprechen, können wir in der von Ihrem Haus zusammengestellten Finanzierungskonstellation im Fall von Frau xxxxx, leider nicht feststellen.

Im Gegenteil: 

Mit Ihrer undurchsichtigen Versicherungsberatung – zu der wir aufgrund der Vielzahl uns aufgefallener Beratungsdefizite, an dieser Stelle vorab nicht näher eingehen möchten -, und der ausgebliebenen Beantragung von zwingend notwendigen Fördermitteln, haben Sie das Unternehmen von Frau xxxxx von Beginn an nicht auf ein tragfähiges Fundament, sondern vielmehr sprichwörtlich „auf wackelige Füße“ gestellt.

Mit bis zu 16% Zinsen eines eingeräumten KK-Kredites, einem fragwürdigen, von Ihrem Hause ausgearbeiteten Versicherungskonzept und einem von Ihnen „herunter gebrochenen“ Kapitalbedarf, sehen wir Sie für die aktuell eingetreten Liquiditätsprobleme mit ungewissem Ausgang, in der Verantwortung.

Erklärungsbedürftig ist zudem Ihr Verhalten in Bezug auf die im Februar 2017 gegründete OHG in Verbindung mit dem Gesellschafter xxxx xxxxx.

Hier zahlte Ihre Bank auf Basis einer Grundschuldabtretungen der Eheleute xxxxxxx, erneut einem KK Kredit mit 16% Zinsen aus, welche dieser Herr xxxxxxxx nach erfolgter Auszahlung, problemlos wieder zurück ziehen konnte.

Da uns auch diese Abtretungserklärung der Eheleute xxxxxxxxxxxxxxxxxx vorliegt, drängt sich uns zwangsläufig die Frage auf, wie dies möglich ist?!

Fazit: 

Das Unternehmenskonzept von Frau xxxxxxxx wurde sowohl von der IKK, als auch von der Bürgschaftsbank im August 2016 nach einem persönlichen Vorsprechen als positiv eingestuft. Die schriftliche Bestätigung hierüber liegt uns vor.

Hiermit hätte die existenznotwendige Förderung,  die aufgrund hoher Nachfrage notwendig gewordener Betriebserweiterung, langfristig finanziert und sicher gestellt werden können, ohne die Liquidität des Unternehmens zu gefährden.

Wir von Liquikon sehen Ihre Bank sowohl der Gründerin als auch gegenüber ihrer Genossenschaftmitglieder in der Verantwortung und möchten Ihnen hiermit die Gelegenheit geben, Ihre bereits angekündigten Abwicklungsschritte und den damit verbundenen Konsequenzen aller Beteiligten und nicht zuletzt in Ihrem eigenen Interesse  nochmals zu überdenken.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen guten Start ins Jahr 2018

Harry Heuser, ein Vorstand der die Interessen von Kleinbetrieben wahrt? 

Entscheiden Sie selbst, ob unsere Mail von einer ordentlich arbeitenden Bank nicht problemlos hätte beantwortet werden können?

Wir bleiben dran und werden alle Hebel in Bewegung setzten, um die in unseren Augen völlig daneben liegenden, existenzbedohlichen Handlungen dieser Bank aufzuklären!

Spar- und Kreditbank Hardt – Liquikon deckt auf

Werden Sie Mitglied bei Liquikon – hier klicken
Leistungen für Vollmitglieder
  • Banken vor Gericht
  • Zinsanpassungsklausel

Spar- und Kreditbank Hardt – Liquikon deckt auf